Verschiedene Zylinderköpfe aber nur eine Automatisierungsstraße!


Die automatisierte Montage von Zylinderköpfen oder grundsätzlich von Motorenteilen, gehört beim Automatisierungs- & Serienspezialisten aus Ried im Traunkreis zum Kernthema und dafür werden seit vielen Jahren Anlagen konzipiert und gebaut – immer wieder mit neuen Herausforderungen und spannenden Aufgabenstellungen. So auch bei einer aktuellen Maschine, die für einen langjährigen Kunden im motorisierten Freizeitsektor realisiert wurde und sich bereits im Produktionszyklus befindet.


Zwei- und Dreizylinderköpfe auf einer Anlage


Eine der unumstrittenen Stärken bei GTech ist mit Sicherheit die hochkarätige Lösungskompetenz bei schwierigen Aufgabenstellungen oder zusätzlichen Kundenwünschen. Wird eine Automatisierung in der Regel für einen Bauteil konzipiert, wurde diese Automatisierungsstraße für die unterschiedlichen Zylinderköpfe von Zwei- und Dreizylindermotoren konzipiert, geplant und gebaut.


Markieren, positionieren, zusammenfügen, kontrollieren, ...


Abwechslung ist das Salz in der Suppe – das trifft auch bei dieser Anlage zu: semi- und vollautomatische Bearbeitungsstationen wurden elegant zusammenkomponiert, um eine effiziente und ergonomisch optimierte Montage- und Prüfanlage an den Kunden übergeben zu können. Für die Unterstützung der semiautomatischen Tätigkeiten des Montagepersonals, werden lasergenerierte Markierungen auf das Bauteil projiziert, um die manuellen Tätigkeiten so präzise wie möglich ausführen zu können. Motorkomponenten mit bis zu 6 kg werden anschließend maschinell korrekt positioniert, um im weiteren Modul mit ca. 0,1 g „leichten“ Bauteilen automatisch zusammengefügt zu werden. Die gesamte Baugruppe kann bis zu 12 Federn beinhalten und diese werden durch ein Kamerasystem auf korrekte Lage und Einbausituation geprüft. Im abschließenden Modul wird der gesamte Zylinderkopf nochmals einer finalen Dichtheitsprüfung unterzogen, um damit die endgültige Qualitätssicherung zu gewährleisten.


Eine runde Sache


Die Vielfalt an unterschiedlichen Prozess-, Montage-, Kontroll- und Prüfmodulen in einer Gesamtanlage integriert, ist für die AutomatisierungsspezialistInnen bei GTech eine gefundene und willkommene Herausforderung! Deren Konzept und Umsetzung erfordert jahrelange Erfahrung und vor allem das dazu notwendige Know-how – unter besonderer Berücksichtigung der Ergonomie beim Stationsdesign Die Integration von automatischen Prozessüberwachungen und clevere Detaillösungen runden das Anlagenkonzept ab und stärken die seit Jahren bestehende Kooperation zwischen dem Kunden und GTech.


 

Corporate Data

Die GTech Automatisierungstechnik GmbH wurde 1997 von Josef Gebeshuber als „Ein-Mann-Garagenfirma“ gegründet. Nach einer Aufbauphase im Technologie- und Innovationszentrum Kirchdorf übersiedelte GTech 2007 an seinen aktuellen Standort Ried im Traukreis, der in den Folgejahren sukzessive ausgebaut wurde. Heute beschäftigt das Hightech-Unternehmen 140 MitarbeiterInnen und hat sich international als Komplettanbieter für komplexe Mess-, Richt-, Prüf- und Montageanlagen im Großserien-Segment etabliert.


GTech Lehre mit Hirn: www.gtech.at/lehre

GTech sucht Fachkräfte: www.gtech.at/karriere

Informationen zur Vermietung: www.gtech.at/vermietung


Fotokredit: GTech Automatisierungstechnik GmbH


2022-06-29 Zylinderkopfstrasse
.zip
Download ZIP • 7.19MB

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen